Electric Ride Schönau

Am Samstag 26. September 2020 fand in Kooperation mit electrify-BW e.V. der „Electric Ride Schönau im Schwarzwald“ statt.
Mit Unterstützung der Elektrizitätswerke Schönau (EWS) trafen sich Fahrerinnen und Fahrer von Elektro-Motorrädern aus Deutschland, Österreich und der Schweiz im Wiesental zu einer gemeinsamen Ausfahrt, zum Fachsimpeln und zum Austausch – auch mit vom Motorradlärm betroffenen Anwohnern an beliebten Strecken.

Wir Motorradfahrerinnen und -fahrer zeigen, dass sich Engagement für die Umwelt und die Rücksicht auf Andere mit dem Vergnügen am eigenen Hobby verknüpfen lassen. Und wollen damit auch Zeichen setzen und Veränderungen anstoßen.

Presseberichte und Pressemitteilungen

Ankündigungen & Vorabberichte
Pressemitteilung der EWS: Motorradspaß ohne Lärm und Abgas
Badische Zeitung: „Echte Pioniere“ – Elektro-Biker treffen sich im Wiesental zur Ausfahrt
Markgräfler Tagblatt: Motorradspaß ohne Lärm und Abgas
MOTORRAD online: Stromschlag im Schwarzwald
Badische Zeitung: „Electric Ride“ in Schönau
Tourenfahrer: Electric Ride im Schwarzwald

Berichterstattung
Elektrizitätswerke Schönau: Aufregend leise durch den Schwarzwald – eine Reportage von Tom Jost
SWR Aktuell (Südbaden): Tour mit Elektromotorrädern im Schwarzwald
Badische Zeitung: E-Motorradfahrer treffen sich im Wiesental zu einer Ausfahrt
Markgräfler Tagbatt: Mit leisem Zischeln durchs Wiesental
Verlagshaus Jaumann: Flotte Truppe – aber ganz ohne Lärm
Pressemitteilung der EWS: Erster Electric Ride Schönau – Nass, kalt und superleise
Badische Zeitung: Ohne Motorenlärm – E-Motorradfahrer wollen Alternativen zeigen
Südkurier: Motorradfahren ohne Lärm und Abgase

Martin Wiedemann von der EWS (rechts) und Christian Jog vom electrify-BW e.V. (links) gemeinsam mit ihren Motorrädern vorm Dorfladen in Kürnberg beim Electric Ride Schönau im Schwarzwald
Martin Wiedemann von der EWS (rechts) und Christian Jog vom electrify-BW e.V. (links) gemeinsam vorm Dorfladen in Kürnberg beim Electric Ride Schönau im Schwarzwald

Ablauf

Der grobe zeitliche Ablauf am 26. September sah so aus:

  1. Ihr und eure Fahrzeuge kommen einigermaßen aufgeladen aus dem Bett.
  2. Morgens (8-10 Uhr) treffen wir uns am Holzer Kreuz zum Frühstück. Mit schönem Panoramablick über das Tal.
    Die Landfrauen Oberes Wiesental bereiten ein kleines Frühstück vor. Nicht verzehrte Brötchen kommen zur EWS für den Empfang. … Und ja, es wird auch Kaffee geben (Yay!)
  3. Danach gestärkt in die Ausfahrt – ab 10 Uhr. Die geplante Route könnt ihr euch unten ansehen. Wir werden auch Pausen machen damit ihr etwas trinken könnt, eine Zigarette genießen, oder einfach um Fotos zu machen. Die Pausen werden wir in Orten machen, die von Verkehrslärm geplagt sind damit wir auch mit betroffenen Anwohnern sprechen können. Wir wollen vernünftige Lösungen zum Lärmproblem finden mit denen Alle gut leben können.
    Der Plan sieht einen Halt in Präg gegen 10:30 Uhr vor. Und in Kürnberg um 11:30 Uhr.
  4. So gegen 13 Uhr kommen wir wieder in Schönau an. Wir können beim Energieversorger EWS aufladen (20 Schukos + 4* Typ2). Es gibt aber auch noch weitere Ladesäulen im Ort.
    Wir werden von Sebastian Sladek, Vorstand EWS und von Bürgermeister Peter Schelshorn begrüßt.
    Ausserdem bekommen wir vom EWS Betriebsrestaurant ein Mittagessen.

Route

Die geplante Route war etwa 80 km lang. Die gesamte Strecke zu fahren dauert über 2 Stunden (ohne Pausen) und ist teilweise auch anspruchsvoll.

Kontakt und Social Media

Facebook:
https://www.facebook.com/ChristianFaehrtElektrisch/

Twitter:
https://twitter.com/ChristianJog

4 Gedanken zu „Electric Ride Schönau

  • 2. September 2020 um 11:58
    Permalink

    Hallo Christian,

    ich habe Bock auf das Event und hätte auch Zeit. Wie hast du dir das mit dem Thema Corona vorgestellt? So ein Event lebt ja von den „Stromgesprächen“ und dem Erfahrungsaustausch. Da wäre eine Ansteckung durchaus denkbar. Wie viele Teilnehmer siehst du da maximal bzw. wie viele haben fest zugesagt?

    Antwort
    • 4. September 2020 um 11:58
      Permalink

      Hallo Thomas,

      ja das Thema ist natürlich ganz oben auf unserer Liste. Wir haben folgende Maßnahmen ergriffen:

      Zunächst einmal sind alle Treffen im Freien, z.B. bei der EWS und beim Holzer Kreuz.
      Natürlich gilt überall auch hier die Regel: Abstand, Hygiene und Maske.
      Die EWS hat Desinfektions-Spender, und wir werden die Abstände durch entsprechende Markierungen (Pylonen, etc.) gewährleisten.

      Die Anzahl der Personen ist auf 50 beschränkt. Es haben sich etwas mehr als 30 angemeldet.
      Die Polizei und die Gemeinde sind ebenfalls involviert, und die Gemeinde hat auch einen Corona-Beauftragten der entsprechend geschult ist.

      Das sieht also erstmal gut aus.

      Sollte es wider Erwarten doch deutlich mehr Interesse geben werden wir auf weitere Flächen ausweichen.
      So gibt es z.B. das Schwimmbad mit Sitzgelegenheiten, einer Ladesäule und genug Platz.
      Und auch am Rathaus gibt es eine Ladesäule, bei der man Stromgespräche führen kann.

      Das Wichtigste ist: Jeder sollte das Thema ernst nehmen, die Maßnahmen einhalten und sich und andere schützen!

      In diesem Sinn: Bleib gesund, und wir sehen uns hoffentlich beim ERS in Schönau.

      Gruß
      Christian

      Antwort
  • 6. September 2020 um 21:19
    Permalink

    Hallo Christian,
    wieviele Lademöglichkeiten welcher Art gibt es denn beim EWS?

    Danke und Gruß
    Fritjof

    Antwort
    • 8. September 2020 um 12:14
      Permalink

      Grüß Dich!

      Wir haben auf dem Gelände der EWS mindestens 10 Schuko Steckdosen, ausserdem noch 4-6 Typ2 Ladepunkte mit jeweils 11 kW. Alles kostenfrei.
      Gegenüber der EWS am Schwimmbad gibt es einen Triple-Lader mit CCS und Typ2 (kostenpflichtig).

      Zur Not gibt es auch noch 3 weitere Steckdosen mit Campingstecker (CEE blau) und Schuko am Schwimmbad. Und am Rathaus sind nochmal 2 kostenfreie Ladepunkte mit Typ2.

      Wir haben auch diverse Adapter um weiter Fahrzeuge aufzuladen. Wir können spontan entscheiden wie wir das aufteilen.
      Wer im Anschluss schnell weiter muss (z.B. zur Führung beim Windkraftwerk) kann ggf. schnell aufladen. Während diejenigen mit mehr Zeit parallel an Schuko laden können.

      Bischen Zeit sollte jeder mitbringen damit keine Hektik entsteht und Alles geordnet abläuft.

      Gruß
      Christian

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.